Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Schiedsgutachten
Wenn zwei sich streiten, dann............ > Wer kennt den Spruch nicht.

 

Variante 1:
Mit Einverständnis beider Parteien wird der gesamte Sachstand durch den Schiedsgutachter nochmals geprüft, ausgewertet und bewertet. In der Regel verpflichten sich die Parteien die Entscheidung des Schiedsgutachten zu akzeptieren.

Variante 2:
Beide Parteien lassen sich ein eigenes Gutachten erstellen und logischerweise ist die Fragestellung zum Sachverhalt jeweils anders lautent (= aus der Sicht der Auftraggeber). Als Ergebnis kommen dadurch oftmals gegensätzliche Gutachten zustande. Mit Einverständnis beider Parteien werden die beiden Gutachten durch den Schiedsgutachter ausgewertet und bewertet. In der Regel verpflichten sich die Parteien die Entscheidung des Schiedsgutachten zu akzeptieren.

Gleichgültig ob Variante 1 oder 2 - es spart viel Zeit, Geld und einen oftmals langwierigen gerichtlichen Rechtsstreit mit ungewissem Ausgang.

SVBD ist stets bemüht Ihnen einen Prozess zu vermeiden!